Tarzan macht Zeitung

ssd. Das schafft selbst das neuste iPad nicht. Fünf Werbeformate auf acht Zeitungsseiten: „Give me 5!“. Mit zwei beherzten Zip-Bewegungen an den perforierten Seiten lassen sich drei Panorama-Seiten kombinieren. Die spektakuläre Sonderwerbeform lag am 7. Dezember 2013 den Zeitungen der Mediengruppe Main-Post bei. Mit der Sonderwerbeform hat das Unternehmen Stage Entertainment für das Disney-Musical „Tarzan“ geworben. Und so sieht das aus: http://vcontent.mainpost.de/giveme5/tarzan/

Kleines Geschäft

ssd. Butike mal anders. Ein Jahr lang war die gedruckte Ausgabe verschwunden, Anfang 2014 könnte das US-Nachrichtenmagazin „Newsweek“ wieder gedruckt erscheinen. Für das erste Jahr wird eine Auflage von 100.000 Exemplaren angepeilt. Derzeit gibt es nur die Internet-Version „Newsweek Global“. Chefredakteur Jim Impoco lässt sich zitieren: „Wir sehen sie (die gedruckte Ausgabe) als Premium-Produkt, als Boutique-Produkt.“ Boutique kommt aus dem Französischen und hieß ursprünglich kleines Geschäft oder Kramladen.

Medienspezialist Dr. Engel

ssd. Das ist ja eine Überraschung! Dr. Klaus Engel ist Vorsitzender des Vorstands der Evonik Industries AG. Geboren 1956, Diplom-Chemiker, eine herausragende berufliche Laufbahn mit zahlreichen Stationen in der Chemie-Branche. „Biodiesel boomt“ ist der Titel der aktuellen Pressemitteilung von Evonik am 2. Dezember 2013 – für das Unternehmen ein durchaus nachvollziehbarer Zusammenhang. Und dann das: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom selben Tag, Ressort Wirtschaft, Rubrik Unternehmen, Seite 25: „Die Wirtschaftspresse ist dem Internet weit überlegen“. Eine volle FAZ Seite Lobgesang auf den Qualitätsjournalismus in der Wirtschaftspresse – dem Lotsen „im unübersichtlichen Gelände ökonomischer Notwendigkeiten und Besonderheiten“.
Damit es auch hübsch authentisch wirkt, fließt mehrfach die Ich-Form in den 5-Spalter ein, den der BDZV nicht besser hätte schreiben (lassen) können. Wer die Medienberichterstattung in Deutschland verfolgt, findet zahlreiche Wendungen, die der Chemie-Mann in aufwändiger Recherche hätte zusammentragen müssen. Vielleicht hat Evonik Aufsichtsratsmitglied und langjähriger Bertelsmann-Finanzchef Dr. Siegfried Luther einen entscheidenden Tipp gegeben?
Auf jeden Fall sollte der BDZV den zeitungsbegeisterten Evonik-Chef zur nächsten Jahrestagung einladen. Kaum einer könnte auf dem Podium mit größerer Leidenschaft guten und wahrhaftigen Journalismus fordern. Engel: „Ich schreibe das, weil ich allenthalben lesen muss, dass in den Zeitungen und Zeitschriften eine Sparrunde die nächste ablöst.“